VIRTUALX
WebService

  • WebSite- & Web-Programmierung
  • CMS & WebShop Lösungen
  • Professionelles WebHosting

  • Hotline +49 (0) 2441/9943-743
  • Angebot anfordernKontakt
VirtuaLX Logo

So halten Sie Ihre Gefäße jung

Um körperlich und geistig leistungsfähig zu sein muss die Durchblutung des Organismus gewährleistet sein. So wird für eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Sauerstoff gesorgt. Um fit und jung zu bleiben müssen Sie die Risikofaktoren beseitigen, die dazu beitragen, dass die Arterien verengen und verkalken. Die Folgen davon sind nämlich Arteriosklerose, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Ein wichtiger Faktor, warum eine Ader verkalkt, ist zu fettes Blut. Fett lagert sich an den Gefäßinnenwänden ab und an an ihm bleiben wiederum Kalk und organischer Müll haften. Dadurch werden die Gefäße verhärtet, der Blutfluss gedrosselt und die Organe und die Muskeln mit zu wenig Sauerstoff versorgt. Ist die Halsschlagader verstopft, wird das Gehirn unzureichend durchblutet, in Extremfällen kann es vorkommen, dass nur noch 30 % der benötigten Menge den Kopf erreichen. Damit sind geistige Höhenflüge freilich nicht mehr zu schaffen und der Schaden kann nur noch chirurgisch behoben werden, um einem Schlaganfall vorzubeugen. Sind die Herzkranzgefäße betroffen wird dies als Angina Pectoris bezeichnet. Für Menschen, die an Angina Pectoris leiden wird jede Treppenstufe eine ungeheure Anstrengung. Völlig atemlos erklimmen sie die Stufen, da ihr Herz dabei in Sauerstoffnot gerät. Sind die Gefäße völlig verstopft, führt das unweigerlich zum Herzinfarkt.Wenn die Körperschlagader, die im Bauchraum ist, verkalkt, spricht die Medizin von der sogenannten Schaufensterkrankheit. Die Beine werden nicht mehr mit ausreichend Sauerstoff versorgt und schmerzen daher. Das zwingt die Betroffenen bereits nach wenigen Schritten, also vor dem nächsten Schaufenster stehen zu bleiben.

Alle Reporte wurden redaktionell überarbeitet und aktualisiert. Dennoch können wir keine Gewähr für die Richtigkeit übernehmen. Für aus fehlerhaften Angaben oder durch die Nutzung der Reporte entstandenen Schäden übernehmen wir keine Haftung.